Deutsches Doppel-Podest in Oslo

Stefan Kraft (AUT) bleibt auch nach der WM das Maß aller Dinge. Deutsches Team nur knapp geschlagen.

Genau wie bei der WM in Lahti musste sich auch beim Auftakt zu Raw Air in Oslo die gesamte Konkurrenz dem Österreicher Stefan Kraft geschlagen geben. Aus deutscher Sicht kann sich das Ergebnis dennoch sehen lassen. Mit Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler wurde das Podest von zwei DSV-Adlern komplettiert. Damit zeigte sich am Sonntag dasselbe Bild wie schon beim Springen von der Normalschanze bei der WM in Lahti. Nach einem guten Sprung auf 133,5 Meter durfte Wellinger im zweiten Durchgang als Letzter vom Bakken gehen. Ein unruhiger Flug auf 127 Meter reichte aber nicht, um Platz 1 zu verteidigen. Den sicherte sich erneut Kraft, der damit auch die Führung im Gesamt-Weltcup übernahm. Kamil Stoch (POL), der bisherige Überflieger der Saison, landete nur auf Rang 22.

Im Teamwettbewerb einen Tag zuvor zeigte die deutsche Mannschaft, dass sie sich von dem undankbaren 4. Platz bei der WM rehabilitiert hat. Erst im zweiten Durchgang musste das Quartett um Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Richard Freitag und Andreas Wellinger (insgesamt 987,2 Punkte) die Führung abgeben. Jubeln durfte einmal mehr Stefan Kraft, der am weltberühmten Holmenkollen mit seinen Österreichern (999,7 Punkte) den ersten Saisonsieg in einem Mannschafts-Wettbewerb einfahren konnte. Platz 3 ging an die polnischen Weltmeister um Kamil Stoch (986,7 Punkte).

13.03.2017

Presenting Sponsor Audi
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Intersport
Milka
FIS Sponsoren FIS
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Oberland
Sparkasse Garmisch
Viessmann