DSV-Adler dominieren in Russland

Freitag und Wellinger beim Weltcup in Nischni Tagil ganz oben. Doppelführung im Gesamtweltcup für Deutschland.

Der Weltcup am Wochenende in Nischni Tagil zeigt, dass mit dem deutschen Team in dieser Saison zu rechnen ist. Am Samstag sicherte sich Richard Freitag den sechsten Weltcupsieg in seiner Karriere. Die beiden Norweger Daniel Andre Tande und Johann Andre Forfang mussten sich trotz zweier Rekordsprünge mit den Plätzen zwei und drei zufriedengeben. Nach dem ersten Durchgang führte überraschend noch Karl Geiger. Und das, obwohl Tande mit 141 Metern einen neuen Schanzenrekord aufstellte. Der Oberstdorfer hatte allerdings schlechtere Bedingungen und bekam daher mehr Windpunkte gutgeschrieben. Tandes Rekord sollte jedoch nicht lange halten, denn sein Teamkollege setzte noch einen drauf. Mit 141,5 Metern überbot Forfang den weitesten Sprung noch einmal. Freitag aber legte zwei konstante Sprünge hin und holte sich so den Sieg.

Am Sonntag gab es für die deutschen Athleten dann den krönenden Abschluss eines Wochenendes, das in Erinnerung bleiben wird. Vortagessieger Freitag musste sich an diesem Tag nämlich nur seinem Teamkollegen Andreas Wellinger geschlagen geben. Schon nach dem ersten Durchgang lagen mit Wellinger, Eisenbichler, Freitag und Geiger vier deutsche Springer unter den besten Sechs. Am Ende stand Stefan Kraft neben den beiden Schützlingen von Werner Schuster auf dem Podium.

Durch die starken Ergebnisse übernimmt Freitag die Führung im Gesamtweltcup. Mit 270 Punkten führt er das Classement vor Wellinger (239) und Tande (220) an.

Bei dieser Form der deutschen Athleten und diesen Ergebnissen freuen wir uns umso mehr auf die springen bei uns in Garmisch-Partenkirchen.

04.12.2017

Presenting Sponsor Audi
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Intersport
Milka
FIS Sponsoren FIS
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Oberland
Sparkasse Garmisch
Viessmann