Werner Schuster: „Perfekt, dass wir die Schanze für uns alleine haben“

DSV-Adler trainieren in Garmisch-Partenkirchen. Werner Schuster gibt Marschroute vor.

Bundestrainer Werner Schuster und seine Schützlinge waren letzte Woche von Mittwoch bis Freitag auf der Olympia-Schanze in Garmisch-Partenkirchen zu Gast. Auf der Eisspur wurden die ersten Sprünge Richtung Weltcup und Vierschanzentournee trainiert. „Uns das Gefühl auf Eis zu holen klappt ganz gut hier auf der Schanze in Garmisch-Partenkirchen“, erklärt Schuster gegenüber vierschanzentournee.com. „Das ist natürlich perfekt, dass wir die Schanze jetzt hier für uns alleine haben und perfekte Bedingungen vorherrschen.“ Laut dem Bundestrainer ist das Team im Plan, wenngleich die Weltklasse-Leistungen bis jetzt noch nicht dabei gewesen seien. Die DSV-Athleten haben jetzt noch etwas über 20 Tage für die Vorbereitung bis zum Weltcup-Auftakt in Kuusamo, damit das Ziel „um die Siege mitspringen können und den ein oder anderen Titel einheimsen“ in dieser Winter-Saison erreicht wird. Auf einen Comebacker können die DSV-Adler dabei auch zählen: Severin Freund ist nach seiner Hüft-OP wieder voll dabei. Werner Schuster fährt die Erwartungen an seinem Top-Springer allerdings zurück: „Er ist noch nicht so weit, wie letztes Jahr um diese Zeit […] Es wäre schön, wenn es dann schon [bei der Vierschanzentournee] für die Top-10 reicht.“

Das Team von neujahrsskispringen.de wünscht dem deutschen Team einen erfolgreichen und verletzungsfreien Winter! 

02.11.2016

Presenting Sponsor Audi
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Intersport
Milka
FIS Sponsoren FIS
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Oberland
Sparkasse Garmisch
Viessmann