Deutsche starten durchwachsen in die RawAir

Das RawAir-Turnier hat am Samstag in Oslo begonnen. Für Team Deutschland lief es dabei nicht gerade wie am Schnürchen.

Es war eine große Schrecksekunde: Stephan Leyhe kam beim Landeanflug im Teamspringen ins Schwanken und fiel auf sein Gesicht. Zwar konnte er später per Social Media wieder über das Unglück scherzen, dennoch fiel er am folgenden Tag mit Problemen im Knöchel aus.

Jubeln konnten dagegen die Gastgeber aus Norwegen, die sich in dem unter schwierigen Windbedingungen durchgeführten Wettkampf durchsetzen konnten. Japan landete auf zwei, Österreich auf drei.

Am Sonntag wartete Kaiserwetter auf die Springer. Und wieder gab es einen norwegischen Sieger: Robert Johansson, der bereits im Teamspringen mit einem Schanzenrekord hatte aufhorchen lassen, gewann vor Stefan Kraft und Peter Prevc. Markus Eisenbichler war auf Rang 10 der beste deutsche Teilnehmer. 

11.03.2019

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
4F
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi