Domen Prevc dominiert in Engelberg

Der erst 17-jährige Youngster baut mit Platz Eins und Zwei in Engelberg (Schweiz) seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Eisenbichler wird zweimal bester Deutscher.

Der erste Wettbewerb in Engelberg endete mit dem ersten österreichischen Saisonsieg durch Michael Hayböck. Der 25-Jährige setzt sich vor Domen Prevc (SLO) und seinem österreichischen Landsmann Andreas Kofler durch. Dahinter folgte der Norweger Daniel Andre Tande. Daiki Ito (JPN) wurde Fünfter. Bester Deutscher am Samstag wurde einmal mehr Markus Eisenbichler, der als Siebter wieder überzeugen konnte. Richard Freitag, nach dem ersten Durchgang noch auf Platz Zwei gelegen, fiel im Finaldurchgang auf die 8. Position zurück und wurde zweitbester Deutscher. Mit Severin Freund (10.) landete ein weiterer DSV-Athlet in den Top Ten.

Am Sonntag kehrte dann der slowenische Überflieger Domen Prevc auf das oberste Treppchen zurück und siegte vor dem Polen Kamil Stoch und Stefan Kraft (AUT). Mit Manuel Fettner als Vierten gelang den Österreichern erneut ein starkes Mannschaftsresultat. Markus Eisenbichler war auch im zweiten Springen in Engelberg in guter Form und landete auf Platz Fünf. Mit Richard Freitag (7.) und Severin Freund (9.) landeten zwei weitere DSV-Athleten in den besten Zehn. 

Mit zwei Top-Resultaten in der Schweiz kommt Domen Prevc nun als Top-Favorit zur Tournee! In bereits 11 Tagen steht das Auftaktspringen in Oberstdorf auf dem Programm. Nur zwei Tage später wird endlich in Garmisch-Partenkirchen um den Tagessieg gesprungen.

 

Nach dem 7. von 37 Wettkämpfen ergibt sich nun folgender Gesamt-Weltcup:

#1 Domen Prevc – 540 P.
#2 Daniel Andre Tande – 382 P.
#3 Stefan Kraft – 331 P.
#4 Kamil Stoch – 323 P.
#5 Severin Freund – 288 P.

#7 Markus Eisenbichler – 269 P.
#14 Karl Geiger – 134.
#15 Richard Freitag - 130 P.
#19 Andreas Wellinger – 100 P.
#20 Stephan Leyhe – 76 P.
#35 David Siegel – 12 P.


 

19.12.2016

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
4F
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi