Granerud dominiert, Eisenbichler auf dem Podium

Halvor Egner Granerud ließ in Klingenthal erneut die Konkurrenz hinter sich. Der Gesamtweltcup-Führende siegte sowohl am Samstag als auch am Sonntag. Aus deutscher Sicht war Markus Eisenbichlers Dritter Platz das Highlight des Wochenendes.

Samstag

Halvor Egner Granerud unterstrich einmal mehr seine Weltklasse-Form und zeigte mit 140,5 Metern und 141,5 Metern zwei starke Durchgänge. Da konnte die Konkurrenz nicht mithalten, wobei der Bor Pavlovcic sogar mit 142,5 Metern den weitesten Sprung des Tages zeigte. Dennoch reichte es für den Slowenen nur zu Rang 3, Kamil Stoch wurde Zweiter. Für die deutschen Springer lief der Samstag nicht so erfolgreich. Zwar erzielte Pius Paschke mit Platz 7 ein hervorragendes Ergebnis, doch Platz 9 für Markus Eisenbichler, Platz 25 für Constantin Schmid und Rang 28 für Martin Hamann waren im Gesamtergebnis zu wenig. Severin Freund und Karl Geiger verpassten gar den zweiten Durchgang.

Zum offiziellen Ergebnis.

Sonntag

Auch am Sonntag sollte Granerud triumphieren, doch dieses Mal war das Endergebnis richtig knapp. Denn der Überraschungsspringer des Wochenendes, Bor Pavlovcic präsentierte sich mit 140 Metern und 146 Metern in herausragender Verfassung. Dennoch fehlten schlussendlich 0,7 Punkte auf Granerud. Nach Platz 3 am Vortag dennoch ein super Wochenende für den Slowenen. Drittplatzierter wurde am Sonntag Markus Eisenbichler, der sich sichtlich über das Ergebnis freute. In den Top 10 landete außerdem Martin Hamann (10.), Pius Paschke (14.), Severin Freund (21.) und Constantin Schmid (22.) zeigten ebenfalls solide Leistungen. Karl Geiger lief auch am Sonntag seiner Form hinterher und verpasste erneut den 2. Abschnitt. 123,5 Meter reichten nur zu Rang 38. 

Zum offiziellen Ergebnis.

08.02.2021

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
bet-at-home
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi