Severin Freund verpasst Vierschanzentournee

Für Severin Freund kommt die diesjährige Vierschanzentournee, die am kommenden Samstag startet, zu früh. Der 31-jährige muss sein Comeback verschieben.

Nach zwei Kreuzbandrissen im letzten Jahr arbeitet Freund konstant an seinem Comeback auf der Skisprungschanze. Zuletzt hatte der Münchner mit Rückenproblemen zu kämpfen. In einem Pressegespräch zum Weltcupspringen in Engelberg erklärte der deutsche Bundestrainer Stefan Horngacher jetzt: „Bei Severin ist es so, dass er sicher nicht starten wird. Er ist jetzt im Training und seine Rückenprobleme hat er im Griff. Er braucht aber ein bisschen Zeit. Bei ihm ist es nicht abzusehen, wann er wiederkommt.“ Somit wird der Skiflugweltmeister von 2016 nicht Teil des deutschen Teams bei der Vierschanzentournee sein. Freund wird jedoch nach Aussagen von Horngacher weiter auf ein Comeback in dieser Saison hintrainieren. Wir wünschen Severin Freund für den Rest der Saison weiterhin alles Gute und eine schnelle Rückkehr auf die Sprungschanze! 

23.12.2019

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
bet-at-home
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi