Starke deutsche Leistungen in Lahti

Im Teamspringen (3. Platz) sowie im Einzelspringen (Zweiter und Dritter) zeigte das deutsche Team starke Leistungen. Das norwegische Team und Robert Johansson sicherten sich jeweils den 1. Platz.

Samstag - Teamspringen

Team Norwegen sicherte sich am Samstag im finnischen Lahti den Teamerfolg. Das Quartett um Halvor Egner Granerud, Marius Lindvik, Robert Johansson und Daniel-André Tande leistete sich keine Schwächen und ließ so die polnische Mannschaft um Tournee-Sieger Kamil Stoch hinter sich. Das deutsche Gespann zeigte ebenfalls starke Sprünge und sicherte sich so den 3. Platz. Österreich verpasste auf Rang 4 knapp das Podest.

Zum offiziellen Endergebnis.

Sonntag - Einzelspringen

Das Einzelspringen endete am Sonntag mit einem Schockmoment. Der Weltcup-Führende Halvor Egner Granerud, nach Durchgang 1 auf Platz 1 liegend, sprang auf sensationelle 137,5 Meter und somit nur einen halben Meter kürzer als der Schanzenrekord von Johann André Forfang aus dem Jahr 2017. Granerud konnte den Versuch jedoch nicht stehen und landete unsanft auf dem Schnee. Glücklicherweise blieb der Norweger unverletzt. So war auch die Freude seines Teamkollegens Robert Johansson über dessen Sieg etwas getrübt. Aus deutscher Sicht zeigten Markus Eisenbichler (2. Platz) und Karl Geiger (3. Platz) starke Leistungen. Auch Pius Paschke überzeugte mit Rang 10. Granerud beendete das Springen trotz seines Sturzes als Vierter.

Zum offiziellen Endergebnis.

25.01.2021

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
bet-at-home
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi