Team Österreich und Lindvik in Zakopane erfolgreich

Die Skisprung-Elite traf sich am Wochenende im polnischen Zakopane zum Weltcup. Das Teamspringen entschieden die Österreicher für sich, den Einzelsieg feierte Marius Lindvik.

Samstag - Teamwettkampf

Das Teamspringen am Samstag erlebte einen überraschenden Sieger. Team Österreich setzte sich vor den Polen und Norwegern durch. Das Quartett um Michael Hayböck, Jan Hörl, Philipp Aschenwald und Daniel Huber zeigte konstant starke Sprünge und sicherte sich so den Sieg. Die polnische Mannschaft verpasste hingegen knapp den Heimerfolg, da Andrzej Stekala einen schwächeren zweiten Sprung (115,5 Meter) zeigte. Auf Rang 3 landeten die Norweger um den Gesamtweltcup-Führenden Halvor Egner Granerud. Das deutsche Team um Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Severin Freund und Pius Paschke erwischte einen gebrauchten Tag und wurde am Ende 6.

Zum offiziellen Endergebnis.

Sonntag - Einzelwettkampf

Mit 144,5 Metern zeigte Marius Lindvik am Samstag den weitesten Sprung des Tages und untermauerte so seine Ambitionen auf den Einzelsieg. Diese erfüllte der Norweger am Sonntag und legte sogar einen Sprung auf 145,5 Metern hin - erneut der Weiteste im Wettkampf! Doch auch Anze Lanisek bot Lindvik mit 143,5 Metern im zweiten Durchgang Paroli. Mit 2,3 Punkten Rückstand landete der Slowene auf Platz 2. Mit Robert Johansson komplettierte ein weiterer Norweger das Podium. Markus Eisenbichler war als 8. bester Deutscher. Der Gesamtführende Halvor Egner Granerud wurde nur 23, Tournee-Sieger Kamil Stoch landete auf Rang 11.

Zum offiziellen Endergebnis.

20.01.2021

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
bet-at-home
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi