2. Platz für Stephan Leyhe – Sato und Kraft gewinnen in Sapporo

Die zwei FIS Weltcups am Wochenende in Sapporo waren geprägt von schwierigen Bedingungen. Am Samstag sprang der Japaner Yukiya Sato auf Platz 1 und am Sonntag konnte sich Stefan Kraft den Sieg an der Okurayama Schanze sichern. Stephan Leyhe sprang mit einem herausragenden Sprung im zweiten Durchgang von Platz 8 auf den 2. Platz.

Die ständig wechselnden Windbedingungen zogen sich über das gesamte Wochenende in Sapporo. Dennoch sprang Yukiya Sato am Samstag 137.5 und 138.5 Meter und siegte vor Stefan Kraft (138.0 und 125.0 Meter) und Dawid Kubacki (136.0 und 126.0 Meter). Stefan Leyhe sprang mit einer guten Leistung auf Rang 5, Pius Paschke reihte sich mit einem 10. Platz in die Top 10 ein und nur knapp dahinter landeten Karl Geiger und Constantin Schmid auf Platz 11 und 12.

Den zweiten FIS-Weltcup in Sapporo konnte der Österreicher Stefan Kraft für sich entscheiden. Er sprang sowohl im ersten, als auch im zweiten Durchgang 139 Meter. Doch auch Stefan Leyhe konnte ein Top-Leistung im letzten Durchgang abrufen. Der Deutsche machte, mit dem besten Sprung des Wettkampfes (142.0 Meter), sechs Plätze gut und landete somit auf einem verdienten Platz 2. Ryoyu Kobayashi erreichte bei seinem Heim-Weltcup den dritten Platz am Sonntag, nachdem er einen Tag zuvor durch schlechte Windbedingungen auf Platz 15 abfiel. Einen weiteren deutschen Top-10-Platz gab es noch. Karl Geiger ließ sich von den schwierigen Bedingungen nicht aus der Ruhe bringen und erreichte einen guten 5. Platz. 

03.02.2020

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
4F
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi