Weltcup-Saisonfinale in Planica

Slowenische Festspiele beim Saisonfinale in Planica!

Freitag- Einzelspringen

Ziga Jelar gewann seinen ersten Karriere-Weltcup mit Sprüngen auf 232 Meter und 238 Meter und führte die Slowenen zu einer beeindruckenden Mannschaftsleistung. In Planica erreichte der 24-Jährige am Freitagnachmittag insgesamt 468,2 Punkte und schlug seinen Teamkollegen Peter Prevc, der auf 226 Metern und 237 Meter sprang. Qualisieger Anze Lanisek wurde Dritter. 

Karl Geiger, der weiterhin um die große Kristallkugel sprang, wurde lediglich 12 und landete hinter seinem japanischen Konkurrenten Kobayashi. Damit schwand der Traum des Gesamtsieges für den DSV-Athleten immer mehr.

Zum offiziellen Endergebnis.

Samstag - Teamwettbewerb

Das letzte Mannschaftsspringen des Winters sicherte sich natürlich das slowenische Team. Ziga Jelar, Peter Prevc, Timi Zajc und Anze Lanisek wurden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und verzauberten ihr heimisches Publikum. Zweiter wurde die Mannschaft aus Norwegen und Dritter die ebenfalls starken Österreicher. Deutschland sprang hinter Polen auf Rang 5. 

Zum offiziellen Endergebnis.

Sonntag- Einzelspringen

Das große Finale der Skisprungsaison 2021/22 gewann der Norweger Marius Lindvik. Der Skiflug-Weltmeister erzielte im slowenischen Planica insgesamt 455,1 Punkte und setzte sich damit gegen Yukiya Sato aus Japan durch. Den dritten Platz belegte der Slowene Peter Prevc. 

Den Gesamtweltcup gewann der Japaner Ryoyu Kobayashi, der nach dem Sieg der Vierschanzentournee, seinem Olympiasieg und unzähligen Weltcup-Siegen auf eine grandiose Saison zurückblicken kann. 

Neben der herrlichen Leistungskulisse gab Severin Freund am Rande des großen Finales seinen Rücktritt aus dem Profisport bekannt. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute für die Zukunft!

Zum offiziellen Endergebnis.

29.03.2022

Presenting Sponsor Vierschanzentournee
Hauptsponsoren Bauhaus
Veltins
Liqui Moly
Hoermann
FIS Sponsoren FIS
bet-at-home
DSV
Garmisch-Partenkirchen
Viessmann
Audi